Soziale Arbeit

Mobirise

Schulsozialarbeit an der ETS


Schulsozialarbeit möchte die Schülerinnen und Schüler in ihrer gesamten persönlichen und sozialen Entwicklung fördern und zu einem gelingenden Bildungsprozess beitragen.
Wir sind Ansprechpartnerinnen für alle Schülerinnen und Schüler der Primar- und Sekundarstufe bei privaten und schulischen Fragen und Problemen. Unser Beratungsangebot richtet sich zudem an Eltern und Lehrer/innen.
Gerne vermitteln wir bei Bedarf weitergehende Hilfen.
Als Mitarbeiterinnen der SRH Schulen GmbH und Kooperationspartner der Schule, beraten wir Sie vor Ort. Wir unterliegen der Schweigepflicht!
Unser Angebot:
 > Einzelfallhilfe, Beratung und Krisenintervention
 > Sozialpädagogische Gruppenarbeit
 > Klassenprojekte zu verschiedenen Themen, bedarfsorientiert
 > Mitarbeit in der Schulentwicklung
 > Kooperation mit außerschulischen Partner/innen

Kontaktdaten und Erreichbarkeit:

Sekundarstufe:
Andrea Weidenbach 
Diplomsozialpädagogin (FH)
Montag bis Freitag, Raum 007
Tel.: 06223 - 9523-22
E-Mail: weidenbach@elsenztalschule.de
Termine nach Vereinbarung

Primarstufe:
Marit Böttcher
Dipl.-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (FH)
Tel.: 01520 - 6318354
E-Mail: boettcher@elsenztalschule.de
Termine nach Vereinbarung

Das Beratungsangebot richtet sich an alle Schülerinnen und Schüler sowie alle Eltern.

Unsere Schulsozialarbeit 
Unser TEAM an der ETS

Marit Böttcher

Primarstufe

Andrea Weidenbach

Primar- und Sekundarstufe

Liebe Schülerinnen und Schüler der Elsenztalschule,
das Beratungsangebot der Schulsozialarbeit richtet sich in erster Linie an Euch. Damit ihr Euch vorstellen könnt, welche Gründe für eine Beratung bei der Schulsozialarbeit sprechen, erhaltet ihr hier einen Überblick:

-> dafür und für alles was Dir sonst noch auf dem Herzen liegt, ist Schulsozialarbeit da.

Persönliches

Du fühslt dich häufig nicht wohl?
Du hast das Gefühl, du gehörst nicht dazu?
Du fühlst Dich oft allein?
Du hast Streit mit Freunden?
Du hast Liebeskummer? 

 Konflikte

Du hast Streit mit Mitschülern?
Du wurdest bedroht oder verletzt?
Du wirst ausgeschlossen?
Du machst Dir Sorgen um andere?
In der Schule oder im Internet wird über Dich gelästert? 

zu Hause

Du hast häufig Streit mit Deinen Eltern und Geschwistern?
Dir fehlt die Unterstützung von Zuhause?

 

in der Schule

Du machst Dir Gedanken wie es weiter gehen soll?
Du willst nicht mehr in die Schule?
Du kommst mit dem Lernstoff nicht klar?
Du hast Angst vor Prüfungen? 

Mobbing ist nicht dein Schicksal - 

du kannst etwas dagegen tun!
Mobbing schadet allen! Denen, die gemobbt werden. Denen, die dabei zuschauen. Und letztlich sogar den Mobbern selbst.
Deshalb muss Mobbing beendet werden - auch von dir! Von allein hört es nämlich nicht auf. Egal, ob du selbst gemobbt wirst oder ob du Mobbing-Attacken gegen andere "nur" beobachtest: Du weißt genau, dass das nicht in Ordnung ist, weh tut und schlicht eine fiese und gemeine Sache ist!
Bitte höre damit auf still zu leiden oder zuzuschauen:
Suche dir eine Vertrauensperson und hole dir Unterstützung - oder rufe bitte an; alle Nummern findest du hier!.

Kummer-Telefon für Kinder:
0800 111 0333 oder vom Handy: 116 111 Sprechzeiten: Montag bis Samstag 14.00 - 20.00 Uhr (am Samstag sitzen Jugendliche am Telefon)

Kummer-Telefon für Eltern:
0800 111 0550 Sprechzeiten: Mo. - Fr. 9.00 - 17.00 Uhr, sowie Di und Do 17.00 - 19.00 Uhr

Telefonseelsorge:
0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222, täglich rund um die Uhr erreichbar. Der Anruf ist kostenlos und anonym. Träger der Telefonseelsorge sind u.a. die Kirchen in Deutschland.

Jugendinformationszentrum München Telefonische Beratung für Kinder und Jugendliche:
089 - 550 521 50 oder per Handy 0160 - 994 123 94. Sprechzeiten: Montag, 12.00 - 19.00 Uhr; Dienstag bis Freitag 13.00 – 18.00 Uhr.

Internet - Beratung

Unter diesen Adressen finden sowohl Kinder, Jugendliche und Eltern sofort Hilfe für akute Notsituationen als auch weitergehende Beratung und weitere Hilfestellungen. 

youth-life-line.de
Online-Beratung von geschulten Jugendlichen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Komplett anonym. Die Beratung ist gedacht für junge Menschen in akuten Krisen.

bke-beratung.de
Du kannst Kontakt aufnehmen und dich kostenlos und anonym beraten lassen. In der „Sprechstunde“ erreichst du direkt einen Berater. Du kannst auch mit anderen Jugendlichen chatten und dich mit ihnen austauschen.

jugendnotmail.de
Hier können sich Kinder und Jugendliche anonym und kostenlos beraten lassen. Für alle, die ihre Frage nicht öffentlich machen wollen, gibt es Einzelberatungen, außerdem Foren und Chats, in denen du dein Problem unter einem Pseudonym, d.h. einem fremden Namen, mit anderen diskutieren kannst.

weisser-ring.de
Der WEISSE RING e.V. berät Opfer von Kriminalität und ihre Familien. Telefonisch täglich von 7.00 bis 22.00 Uhr: 116 006. Über die Website kann man auch einen Ansprechpartner in der Nähe des eigenen Wohnorts finden und vor Ort Hilfe erhalten

schulpsychologie.de
Auf dieser Seite kannst du Kontakt zu Schulpsycholog*innen an deinem Wohnort aufnehmen. Außerdem werden dir erste Fragen zu schulpsychologischen Beratungsstellen in den FAQ beantwortet.

Polizei-Beratung.de
In der Schule Cybermobbing vorbeugen
Gerade in der Schule lässt sich Cybermobbing und klassischem Mobbing vorbeugen. Tipps und Empfehlungen für ein besseres Schulklima legen dafür den Grundstein.

Das soziale Netz in der ETS

Wir sind für dich da,
wenn du Hilfe brauchst;
wenn du nicht weiter weißt;
wenn du reden willst;
wenn dir alles über den Kopf wächst

Schulsozialarbeit

Jugendsozialarbeit an Schulen leistet Beratung und Einzelfallhilfe für Schülerinnen und Schüler.
Zum Beispiel bei Schulverweigerung und Beziehungsproblemen, Stress mit Mitschülern, Zoff im Elternhaus oder bei Konflikten mit Lehr-kräften.
Weitere Unterstützung kann beispielsweise beim Thema „Zukunftsperspektive Schule-Beruf“ eingeholt werden.

Die Schulsozialarbeit unterliegt der Schweigepflicht. 

Schulseelsorge

Die Schulseelsorgerin unterstützt Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer aller Konfessionen, in ihren persönlichen Sehnsüchten, Wünschen und Fragen. Zum Beispiel: Todesfall, Trennung der Eltern, Probleme mit den Eltern und/oder Lehrern, Suizidgedanken und Sinnfragen.

Die Schulseelsorge unterliegt der Schweigepflicht.

Du erreichst mich immer donnerstags
in der Schule oder per E-Mail:
abele@elsenztalschule.de 

Vertrauenslehrer*innen

Vertrauenslehrer haben die Aufgabe, die Schülervertretung bei ihrer Tätigkeit zu be-raten und zu unterstützen. Sie vermitteln bei Unstimmigkeiten und Konflikten zwischen Schülervertretung, Schule und sogar der Schulaufsichtsbehörde. Des weiteren koordinieren sie die Schülermitverantwortung (SMV).

Die Vertrauenslehrer unterliegen der Schweigepflicht. 

Mobirise
Mobirise

Johannes Blume

Wenn Sie ein Gespräch mit mir wünschen, kommen Sie gerne direkt zur Sprech-stunde, oder vereinbaren Sie telefonisch und per E-Mail einen individuel-len Termin.

Johannes.Blume@zsl-rsma.de 

Beratungslehrer an der Elsenztalschule

Elsenztalschule

Beratungslehrer

Als Beratungslehrer ist es meine Aufgabe, das Beratungsangebot meiner Kolleg*innen in folgenden Punkten zu erweitern und zu
ergänzen:
• Lernschwierigkeiten
• Konzentrationsprobleme
• Motivationsprobleme
• Lern- und Arbeitstechniken
• Schulangst
• Prüfungsangst
• Mobbing
• Orientierung in der Schullaufbahn
• Leistungsschwächen 

ETS

 






provide a physical space for worship an religious rituals. These spaces are often Sebastian Schmitt
AGFJ Rhein Neckar
Angebot an Schulen

Telefon: 0176 15834011
E-Mail: sebastian.schmitt@agfj-rhein-neckar.de 

Die soziale Gruppe findet in den Räumen der Freiwilligen Feuerwehr (Industriestraße 11) in Bammental statt.
Dienstag: 12:50 bis 17:00 Uhr
Mittwoch: 12:50 bis 17:00 Uhr 
Freitag: 12:00 bis 16:00 Uhr

Die Gruppe besteht aus 10 Kindern und Jugendlichen aus den Klassenstufen 5 bis 8 und wird von zwei pädagogischen Fachkräften auf ihrem Weg begleitet.  

Mobirise
Mobirise

Soziale Gruppenarbeit an der ETS

Soziale Gruppenarbeit von der AGFJ Rhein-Neckar gGmbH 

Soziale Gruppenarbeit (§ 29 SGB VIII) ist eine Leistung der Jugendhilfe im Rahmen der Hilfen zur Erziehung für ältere Kinder und Jugendlichen.
Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche:
> die Unterstützung bei der Überwindung von Verhaltens-/Schulproblemen und Entwicklungsrückständen benötigen.
> die Auffälligkeiten im Sozialverhalten zeigen, wie etwa    Kontaktschwierigkeiten zu Gleichaltrigen.
> die ein geringes Selbstwertgefühl haben.

Angebote:
Wir bestärken die Schüler*innen bei dem Abbau von Ängsten, Vorurteilen und bei der Einübung von lebenspraktischen Fähigkeiten. Gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen erarbeiten wir Strategien zur Konfliktlösung, Aggressionsbewältigung, Steigerung des Selbstbewusstsein/Frustrationstoleranz und zu einem positiven Zusammenleben. Dies geschieht auf der Grundlage eines gruppenpädagogischen Konzepts.
* Lernzeit (Erarbeitung des Wochenplans/verpassten Unterrichtsstoffs oder üben für anstehende Arbeiten)
* Sozialkompetenztraining
* Kreativangebote (Töpfern, Graffitikurs, usw.)
* Handwerkliche-Angebote (Holzwerkstatt)
* Erlebnispädagogische Angebote (Klettern, Wildnis-Kurs, Schwimmen, Kooperationsübungen usw.)
* Medienpädagogische Angebote (Sensibilisierung, Einübung und austesten von Programmen zur Videobearbeitung, Spielerfindung und Textbearbeitungen)
* Ferienprogramm (Faschings-, Oster-, Pfingst-, Sommer- und Herbstferien)
* Ausflüge (Bowling, Minigolf, Museum usw.) 

Adresse

ELSENZTALSCHULE
Herbert-Echner-Platz 1
69245 Bammental

Kontakte

E-Mail: info@elsenztalschule.de    
Tel.: 06223-95230
Fax: 06223-952390

Free AI Website Builder