Unterricht - Elsenztalschule

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:


Individualisierter Unterricht und die Umsetzung an der Elsenztalschule:

Unser Logo, der Baum der Bildung, gehört von Beginn an zur Elsenztalschule. Zunächst symbolisierte er nach kanadischem Vorbild unser Kurssystem. Wie auch die Schule sich den Bedürfnissen an die Umgebung anpasste, veränderte sich auch der Baum. Zu den Ästen kamen viele bunte Blätter, die die Individualisierung verdeutlichen sollen. Der Stamm, welcher ein großer und ein kleiner Mensch darstellen, symbolisiert die gegenseitige Unterstützung und den Halt, die sich ein Erwachsener und ein Kind geben können. Die Blätter zeigen die Vielfältigkeit, die der heutige Unterricht ermöglicht, um auf die mannigfachen und individuellen Bedürfnisse der Kinder einzugehen. Für die Individualisierung und optimale Betreuung unserer Kinder mit ihren Eigenheiten und Charakteren bedarf es verschiedener Module für Unterricht. Diese Module werden über die Vielfalt der Blätter und deren Farben erklärt, welche wichtige Knospen unseres Baumes darstellen. Wenn sie die einzelnen Begriffe anklicken, finden Sie einen kurzen Erklärungstext.

Coaching

Das Coaching an der Elsenztalschule findet vor dem Unterricht statt. Der Lehrer nimmt sich jeweils für zwei Schüler eine halbe Stunde Zeit um mit ihm sogenannte Förderespräche zu führen. Coaching bedeutet intensive Gespräche, enge Betreuung sowie Unterstützung auf dem Weg zum Bildungsziel. Gezieltes Fördern hat in der Gemeinschaftsschule einen festen Platz. Es gelingt eine engmaschige Betreuung und die Kinder werden gezielt in ihrem besonderen Bedarf unterstützt, egal in welchem Lernjahr sie sich befinden. Der einzelne Schüler gerät nicht aus dem Blick.

Lernpakete

Unsere Lernpakete sind Aufgabensammlungen und Arbeitsaufträge in drei verschiedenen Niveaustufen für die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch; ab der sechsten Klasse auch in Französisch. Lernpakete werden in den fünften Klassen mit kleinen Arbeitsschritten eingeführt und das Pensum erhöht sich im Laufe der Schulzeit. Damit üben die Kinder schrittweise selbständig zu arbeiten und in ihrem Tempo zu lernen, sowie sich selbst zu organisieren. Teilkompetenzen werden im eigenen Tempo erarbeitet. Die Schüler lernen Schritt für Schritt selbstständiges Lösen sowie die Kontrolle der Aufgaben die Ihnen gestellt werden.
Die Lernpakete stehen für einen großen Bereich im Prozess für Individualisierung, anstatt klassischem Frontalunterricht.

Pull out

Pull Out ist ein Input der Fachlehrer für die verschiedenen Niveaustufen „G“, „M“ und „E“. Das heißt, alle Schüler einer Klassenstufe werden in ihrer Niveaustufe in ein Klassenzimmer geholt und dort gezielt auf ihrem Thema der jeweiligen Niveaustufe unterrichtet. Ab Klasse 7 variieren die Inhalte und Schwerpunkte der verschiedenen Niveaus für die Hauptfächer immer stärker. Um allen Kindern gerecht zu werden, gibt es dafür einmal die Woche diese speziellen Inputs.


Lerntagebuch
Planung des individuellen Lernwegs

Das Lerntagebuch hilft bei der Planung der Lernziele für das jeweilige Schuljahr. Es beschreibt die Ziele, die Arbeit und die Erfolge des Schülers. Der Schüler hat die Möglichkeit durch tägliches Notieren der erarbeiteten Lerninhalte am Ende Woche zu überprüfen ob er etwas verbessern möchte und wie die Arbeitshaltung in der Woche war. Er hat auch die Möglichkeit sich selbst ein „TOP DER WOCHE“ einzutragen, bei Besonderheiten, die ihm besonders gut gelungen sind. Des Weiteren ist das Lerntagebuch ein Medium, welches schnelle Kommunikation zwischen Eltern und Lernbegleitern ermöglichen soll.


Lernband

Das klassische Lernband findet bei uns an der Elsenztalschule im vierten Block statt. Es soll den Schülern die Möglichkeit geben eigenverantwortlich zu arbeiten und Inhalte die sie zuvor gehört haben zu überprüfen und zu lernen. Der Schüler entscheidet selbst, welchem Fach er sich intensiv zuwendet. In dieser Phase sind die Schüler selbstorganisiert.


Kompetenzraster

Die Kompetenzraster sind ein zentrales Mittel zur Individualisierung der Lernprozesse. Sie sind ein tabellarisches Einschätzungsraster mit „Ich kann“ Formulierungen, angelehnt an die verbindlichen Zielstandards durch den Bildungsplan. Das Kompetenzraster gibt Auskunft über Fähigkeiten und Fertigkeiten des einzelnen Schülers. Er punktet seinen Lernweg in seinen Hauptfächern und kann somit seinen Lernweg für sich und andere transparent machen.
Das Kompetenzraster macht die Anforderungen in den Hauptfächern ab Klasse 5 deutlich und transparent. Es orientiert sich stark am Bildungsplan des Landes Baden Württemberg, an das sich jede staatliche Schule halten muss; selbstgesteuertes Lernen wird geübt.
Ziel: Individualisierung der Lernprozesse.
Berufsorientierung

Unser Jobpower-Konzept ab Klasse 5 ist ein Konzept der Elsenztalschule Bammental, welches den Jugendlichen ab der Klasse 5 helfen soll, sich auf die Berufswelt, die Orientierung in den Berufsfeldern und auf die optimale Bewerbung für den jeweilig angestrebten Ausbildungsplatz vorzubereiten.
Profilkurse

Die Profilkurse sind NWT und Musik, welche ab der achten Klasse von den Schülern gewählt werden. Diese sind im Bildungsplan abgebildet.
Inklusion

Die inklusive Pädagogik (includere = einschließen, einlassen) beschreibt den Ansatz, alle Schülerinnen und Schüler in ihrer Vielfalt zu akzeptieren, wertzuschätzen und entsprechend ihrer Bedürfnisse zu fördern. Mit Hilfe einer Begleitung durch sonderpädagogisches Lehrpersonal, sowie der Bereitstellung von differenziertem Arbeitsmaterial wird die Teilnahme am gemeinsamen Unterricht stets ermöglicht. Die Elsenztalschule steht hierfür in enger Kooperation mit der Erich-Kästner-Schule in Neckargemünd.
Wahlkurse

An unserer Schule gibt es nach kanadischem Vorbild fest installierte Wahlkurse die aufeinander aufbauen wie z.B. Fit for life 10, fit for life 20 etc. Diese wurden für die verbindliche Ganztagesschule weiter ausgebaut und gefestigt.
  • BBQ-Akademie
  • Fit for Life
  • Zirkus
  • Schulfirma
  • ETS goes Rock
  • ETS goes Rabe
Dazu kommen weitere Kunst- und Sportkurse die je nach Klassenstufe variieren. Die Kurse sind immer klassenübergreifend angelegt. Das heißt 5 und 6, 7 und 8, 9 und 10, werden hier gemeinsam unterrichtet.
Wahlpflichtfächer

Wir, die Elsenztalschule, bieten unseren Schüler bereits in Klasse sechs Schnupperkurse für Technik und AES (Alltagskultur, Ernährung, Soziales- Ehemals MUM) an. Französisch ist fest angelegt ab Klasse 6, als Vorbereitung für einen eventuellen gymnasialen Abschluss.
Für die siebte Klasse müssen sich die Schüler endgültig für ein Wahlpflichtfach entscheiden, welches sie bis zur zehnten Klasse belegen.
Elsenztalschule
Herbert-Echner-Platz 1
69245 Bammental
Telefon: 06223-95230
Fax: 06223-952390
Herbert-Echner-Platz 1
69245 Bammental
Telefon: 06223-95230
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü